• Abbildung Unser Schicksal: Daniel Neumann über Leid und Glaube

    Unser Schicksal: Daniel Neumann über Leid und Glaube

    Wir können Leid akzeptieren und dennoch gleichzeitig an den allmächtigen G’tt glauben. Mehr Informationen


  • Abbildung Ganz schön weiblich

    Ganz schön weiblich

    Am vergangenen Sonntag lud die Jüdische Gemeinde Offenbach zum zweiten Jüdischen Frauentag im Rhein-Main-Gebiet ein. Man befasste sich mit einer zeitgemäßen Auslegung der Rolle der jüdischen Frau, so Mitinitiatorin Michaela Jacobsohn. Die Schirmherrschaft für die Veranstaltung hat die Offenbacher Bürgermeisterin Birgit Simon übernommen. Mehr Informationen


  • Abbildung Gedenktafel für NS-Opfer am Staatstheater Darmstadt

    Gedenktafel für NS-Opfer am Staatstheater Darmstadt

    Seit Freitag erinnert eine Gedenktafel im Foyer des Darmstädter Staatstheaters an seine ehemaligen jüdische Mitarbeiter, die 1933 dem Nationalsozialismus zum Opfer fielen. 62 ehemalige Beschäftigte des Theaters sind dort aufgeführt. Mehr Informationen


  • Abbildung Kauflust für das Gute beim WIZO Basar in Darmstadt

    Kauflust für das Gute beim WIZO Basar in Darmstadt

    Mehrere hundert Gäste waren der Einladung der Women’s International Zionist Organisation (WIZO) in die Darmstädter Jüdische Gemeinde gefolgt. Bereits das 13. Mal in Folge fand die Wohltätigkeitsveranstaltung in den Räumen des Gemeindezentrums statt. Mehr Informationen


  • Abbildung Wie näht man Heimaten zusammen?

    Wie näht man Heimaten zusammen?

    Eine Ausstellung von Darmstädtern russischer Herkunft gibt es derzeit in der Jüdischen Gemeinde Darmstadt zu besichtigen. Die Arbeiten von Swetlana Ginsburg, Boris Kats, Margarita Khomenker und Michail Ljuchter sind dort bis zum 8. Mai 2011 zu sehen. Mehr Informationen


  • Abbildung Einweihungsfeier nach Umbau des Jüdischen Gemeindezentrums in Fulda

    Einweihungsfeier nach Umbau des Jüdischen Gemeindezentrums in Fulda

    Es sei "ein wichtiger Meilenstein in der Integration der Jüdischen Gemeinde in Fulda, insbesondere der Jugendlichen“, so Roman Melamed, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Fulda. Eine neue Begegnugsstätte für die Jugendlichen, ein behindertengerechter Zugang zum Gemeindezentrum und ein Fahrstuhl für die älteren Gemeindemitglieder wurden im Rahmen des Umbaus zwischen Februar und Dezember 2010 realisiert. Mehr Informationen


  • Abbildung Bund und Bekenntnis: Daniel Neumann über die Brit Mila

    Bund und Bekenntnis: Daniel Neumann über die Brit Mila

    Sie wird bekämpft, ja kriminalisiert – dabei ist die Beschneidung ein risikoloser Eingriff und als biblisches Gebot seit Jahrtausenden für Juden identitätsstiftend. Eine Verteidigungsschrift. Mehr Informationen


  • Juden aus Russland

    1993 kam sie mit ihrer Familie aus St. Petersburg nach Deutschland. Jetzt hat sie ihre Geschichte erzählt: Olga Durmashkina sprach vor rund 70 Zuhörern in der Jüdischen Gemeinde Wiesbaden. Die Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit hatte anlässlich der „Woche der Brüderlichkeit“ diesen Abend organisiert. Mehr Informationen


  • Abbildung FDP aus Friedberg und Bad Nauheim zu Besuch in der Synagoge in Bad Nauheim

    FDP aus Friedberg und Bad Nauheim zu Besuch in der Synagoge in Bad Nauheim

    Zu einer Besichtigung der Synagoge und einem Gespräch mit Monik Mlynarsk, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Bad Nauheim, waren Achim Güssgen und Manfred Schneider, die beiden FDP-Fraktionsvorsitzenden aus Friedberg und Bad Nauheim gemeinsam mit den Vorsitzenden der beiden Ortsverbände, Dr. Jochen Meier (Friedberg) und Pascal Coppieters (Bad Nauheim) gekommen. Mehr Informationen


  • Abbildung Klezmer Konzert zum Abschluss der "Woche der Brüderlichkeit" in der Jüdischen Gemeinde Limburg

    Klezmer Konzert zum Abschluss der "Woche der Brüderlichkeit" in der Jüdischen Gemeinde Limburg

    Der Auftritt von Sören Thies in der Jüdischen Gemeinde Limburg beendete die Veranstaltungsreihe im Rahmen der "Woche der Brüderlichkeit" im Kreis Limburg-Weilburg. "Klezmer zwischen Paris und Odessa" nennt der in Offheim lebende Sören Thies sein Programm. Die beiden Städte stehen zum einen für die geografische, zugleich aber auch für die musikalische Bandbreite. Mehr Informationen