Bewegende Gedenkstunde für die Opfer der Judenverfolgung in Gießen

Im Rahmen der Begegnungswoche mit ehemaligen Gießener Bürgern aus Israel und den USA, fand am vergangenen Mittwoch eine bewegende Gedenkstunde auf dem jüdischen Teil des Neuen Friedhofs in Gießen statt.

Abbildung Bewegende Gedenkstunde für die Opfer der Judenverfolgung in Gießen

Etwa 70 Menschen waren gekommen um der Gedenkstunde beizuwohnen.

Oberbürgermeisterin Dietlind Grabe-Bolz sagte, den jüdischen Gießenern sei zwischen 1933 und 1945 "unsägliches Leid zugefügt worden, das nie wieder vergessen werden darf".

Für die Jüdische Gemeinde Gießen hob der 2. Vorsitzende Dr. Dow Aviv die Pflicht hervor, "die Erinnerung wachzuhalten".

Einen ausführlichen Bericht über die Gedenkstunde für die Opfer der Judenverfolgung in Gießen, finden Sie auf den Seiten der Gießener Allgemeine.

  

(Bildquelle: giessener-allgemeine.de)

Zur Übersicht