Eine neue Tora für Marburg

Einen stillen Paukenschlag gab es am Sonntag in Marburg. Denn die neue Thora der jüdischen Gemeinde, eine handgeschriebene Rolle mit einem hebräischen Bibeltext, ist fertig geworden.

Abbildung Eine neue Tora für Marburg

Die Tradition will es, dass die Thora von Persönlichkeiten aus der Stadt zu Ende geschrieben wird. Aber dass der Vorsitzende der islamischen Gemeinde sie mit vollendet, damit hat man in Marburg heute Zeichen gesetzt.

  

  

  

(Quelle: Hessenschau.de)

Zur Übersicht