Synagoge in Kassel soll sicher sein

Seit zehn Jahren, seit es die Synagoge in Kassel gibt, wird diese von der Wachpolizei beobachtet. Bei jeder Veranstaltung, ob Religionsunterricht, Gottesdiensten oder Hochzeiten: die Polizei ist stets präsent.

Abbildung Synagoge in Kassel soll sicher sein

„Das ist eine Anordnung des Innenministeriums“, erklärt Esther Haß, Vorstandsmitglied der Jüdischen Gemeinde Kassel. Damit die Wachpolizisten aber auch wissen, was sie überhaupt überwachen, wurden sie nun in die Gemeinde eingeladen. Haß führte die fünf Männer und eine Frau durch die Synagoge, in der fast täglich Veranstaltungen stattfinden.

Einen ausführlichen Bericht über die Aufgaben den Besuch der Polizei in der Synagoge der Jüdischen Gemeinde Kassel finden Sie auf den Seiten von hna.de.

  

(Bildquelle: hna.de)

Zur Übersicht