Einweihungsfeier nach Umbau des Jüdischen Gemeindezentrums in Fulda

Es sei "ein wichtiger Meilenstein in der Integration der Jüdischen Gemeinde in Fulda, insbesondere der Jugendlichen“, so Roman Melamed, Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde Fulda. Eine neue Begegnugsstätte für die Jugendlichen, ein behindertengerechter Zugang zum Gemeindezentrum und ein Fahrstuhl für die älteren Gemeindemitglieder wurden im Rahmen des Umbaus zwischen Februar und Dezember 2010 realisiert.

Abbildung Einweihungsfeier nach Umbau des Jüdischen Gemeindezentrums in Fulda

Neben Melamed freuten sich auch Oberbürgermeister Gerhard Möller, Moritz Neumann, Vorsitzender des Landesverbandes der Jüdischen Gemeinden in Hessen und Stadtbaurätin Cornelia Zuschke über das Ergebnis.

Für den lebendigen und temperamentvollen Rahmen der Feier sorgte der gemischte Chor der Jüdischen Gemeinde unter Leiterin von Kalina Reut.

Einen ausführlichen Bericht über die Einweihungsfeier nach dem Umbau des Jüdischen Gemeindezentrums in Fulda finden Sie auf den Seiten von Osthessen-News.

  

(Bildquelle: osthessen-news.de)

Zur Übersicht