Bodentafel weist auf Zerstörung der Idsteiner Synagoge hin

Eigentlich war die Enthüllung der Bodenplatte in der Felix-Lahnstein-Straße in Idstein nur als kleiner Akt geplant. Die große Anzahl der anwesenden Bürger dokumentierte jedoch, wie sehr die Menschen das Schicksal der jüdischen Nazi-Opfer bewegt.

„Heute ist ein guter Tag, denn durch diese Tafel erinnern wir an die Opfer der Vergangenheit. Jeder dieser Menschen hatte einmal eine Geschichte und eine Zukunft. Ich jedenfalls hoffe, dass Besucher Idsteins hier stehen bleiben, diese Tafel lesen und sich so an die jüdischen Mitmenschen erinnern. Ich kann mir beim Blick in die Stadt gut vorstellen, dass die jüdischen Menschen damals gerne in Idstein gelebt haben", so Dr. Jürgen G. Richter, Vorsitzender des Landesausschusses der Jüdischen Gemeinden in Hessen und Vorstandsmitglied der Jüdischen Gemeinde Wiesbaden.

Einen ausführlichen Bericht über die Enthüllung der Bodentafel in Idstein finden Sie auf den Seiten des Wiesbadener Tageblatts.

Zur Übersicht