Dreieich-Sprendlingen, 63303, Dreieich-Sprendlingen

Jüdischer Friedhof Dreieich-Sprednlingen – Grabstein Josef Morgenstern


Aufnahme vom 19.11.2009 (Prof. Dr. Klaus Werner)

 

Übersetzt von Prof. Dr. Klaus Werner

Hebräische Inschrift:

„Hier ist begraben[1]

Josef

Sohn des Aharon

Morgenstern

aus Sprendlingen. Er starb

am Heiligen Shabbat den 24. Ijar des Jahres 672  der Kleinen Zählung.[2] 

Es fehlt die übliche Schlußeulogie:

Möge seine Seele eingebunden sein im Bündel des (ewigen) Lebens.[3].“

Deutsche Inschrift:

Hier ruht in Frieden

Josef Morgenstern

geb[oren] 3. Aug[ust] 1872

gest[orben] 11. Mai 1912.

Josef Morgenstern wurde am Samstag den 3. August 1872 (= Shabbat den 28. Tamuz 5632) (in Sprendlingen?) geboren und starb am Shabbat den 19. Sivan 5645 (= Samstag den 2. Juni 1885) (in Sprendlingen?).



[1]    Wörtliche Übersetzung der Abbreviatur „PN“. Oft wird jedoch „hier ruht“ verwandt.

[2]    Im Jahre 5672 nach der Erschaffung der Welt. Die „Kleine Zählung“ bedeutet, die 5000 nicht zu nennen.

[3]    Abgeleitet von 1. Samuel 25,29.

Informationen

  • Adresse:

    Lachenweg, 63303 Dreieich-Sprendlingen